Nach obenZur Suche

Liebe Journalisten, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Medienvertreter. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Schon gesehen?

Das neue Auf den Punkt ist da!

Titelthema: "Ihre Vertreter in der KVH"

Mehr

Pressemeldungen 2016

ÄBD zieht ans Universitätsklinikum

14.01.2016

Hinweis an die Redaktion:

Bei Fragen und Interviewwünschen wenden Sie sich an die Abteilung Kommunikation der KV Hessen, Karl Matthias Roth, Telefon 069 79502-755, Petra Bendrich, Telefon 069 79502-580, Telefax 069 79502-501, E-Mail: presse(at)kvhessen.LÖSCHEN.de.

Der Vorstand der KV Hessen begrüßt den Umzug ans Universitätsklinikum. Dr. Günter Haas, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KV Hessen, erklärt: „Wir haben uns ganz bewusst für den neuen Standort am Universitätsklinikum entschieden. Damit binden wir den ÄBD in Frankfurt an den führenden medizinischen Klinikstandard an, was für die Weiterbehandlung schwieriger Fälle wichtig ist. Zudem ist der neue Standort mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens zu erreichen und es stehen genügend Parkplätze zur Verfügung.“

Prof. Jürgen Schölmerich, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums, ergänzt: „Das Angebot des ÄBD direkt am Universitätsklinikum schafft außerhalb der Kernzeiten eine zentral gelegene Anlaufstelle: Jeder wird ohne unnötigen Zeitverlust passend behandelt. Menschen mit kritischen Diagnosen können ohne längeren Transport vom Bereitschaftsdienst in die universitätsmedizinische Behandlung überführt werden. In 2015 lag die Anzahl der behandelten Notfälle im Klinikum bei über 55.000. Leichte Fälle können am Wochenende nun an den Bereitschaftsdienst übergeben werden. Dies entlastet die Notaufnahme.“

Die neue ÄBD-Zentrale befindet sich direkt vor dem Hauptgebäude des Universitätsklinikums. Dank der Eröffnung der umfassend renovierten Sockelgeschosse am Haupthaus des Klinikums wurden attraktive und ausreichend große Flächen in Haus 1 unmittelbar an der Straßenbahnhaltestelle „Universitätsklinikum“ frei, die dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst angeboten werden konnten. Mit rund 420 Quadratmetern angemieteter Fläche bietet die neue Zentrale ausreichend Platz für die Versorgung der Patientinnen und Patienten außerhalb der Sprechzeiten. Insgesamt stehen dafür sechs Behandlungsräume zur Verfügung.

Erforderlich wurde der Umzug durch die ungünstige Gebäudesituation und den hohen Renovierungsbedarf am bisherigen Standort der ÄBD-Zentrale im Gallus.

Frankfurt, 14.01.2016 – Morgen wird die neue Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale am Universitätsklinikum Frankfurt eröffnet. Patienten können hier außerhalb der Öffnungszeiten von niedergelassenen Praxen medizinische Hilfe erhalten.

Benötigen Sie ärztliche Hilfe zu sprechstundenfreien Zeiten? Hier die aktuellen Öffnungszeiten der beiden Bereitschaftsdienstzentralen in Frankfurt:

ÄBD-Zentrale Universitätsklinikum
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main

Mo., Di., Do.: 19:00-01:00 (des Folgetages)
Mi., Fr.: 14:00-01:00 (des Folgetages)
Sa., So., Feiertag, Brückentag: 08:00-01:00 (des Folgetages)


ÄBD-Zentrale Bürgerhospital
Nibelungenallee 37 – 41
60318 Frankfurt am Main

Mo, Di, Do: 19:00 Uhr bis 01:00 Uhr
Mi, Fr: 14:00 Uhr bis 01:00 Uhr
Sa: 08:00 Uhr bis 01:00 Uhr
So: 08:00 Uhr bis Mo 01:00 Uhr


einen Moment bitte