Nach obenZur Suche

Liebe Journalisten, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Medienvertreter. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Schon gesehen?

Das neue Auf den Punkt ist da!

Titelthema der Ausgabe 5-2017: "Versorgung 4.0 - Wie digital wird die Medizin?"

Mehr

Pressemeldungen 2017

Winterschool der KV Hessen

10.03.2017

Junge Nachwuchsärzte sammeln Wissen rund um die Niederlassung in der eigenen Praxis

Was bedeutet es eigentlich, „Chefarzt“ in der eigenen Praxis zu sein? Welche wirtschaftlichen Herausforderungen bringt eine Praxisgründung mit sich? Und wo stehe ich als niedergelassener Arzt eigentlich im Gesundheitssystem? Um diese und viele andere Fragen rund um die Niederlassung ging es bei der ersten Winterschool der KV Hessen in Willingen.

Bild 1: Jede Menge Wissen rund um die eigene Praxis gab es in den Vorträgen bei der Winterschool 2017 der KV Hessen (© KV Hessen)

15 Studierende der Humanmedizin, die sich eine spätere Niederlassung im ambulanten Versorgungsbereich vorstellen können, hatten sich für das Kompaktseminar angemeldet. In den Vorträgen der Fachreferenten erhielten sie vier Tage lang geballtes Wissen für ihren Weg in die eigene Haus- oder Facharztpraxis. „Die Winterschool ist sehr gut angenommen worden, das Interesse und die Motivation der Medizinstudierenden waren riesig“, so die Vorstandsvorsitzenden der KV Hessen, Frank Dastych und Dr. Eckhard Starke. „Für uns ist die erfolgreiche Winterschool ein wichtiger Hinweis auf die Niederlassungsbereitschaft der nächsten Ärztegeneration. Sie bestärkt uns darin, den ärztlichen Nachwuchs auch zukünftig mit entsprechenden Angeboten aktiv zu fördern.“

Die Teilnehmer zeigten sich von der Winterschool so begeistert, dass alle die Veranstaltung auf jeden Fall weiterempfehlen würden. Vor allem die Kombination aus Information am Vormittag und Aktivprogramm am Nachmittag und Abend kam sehr gut an. So konnten die jungen Nachwuchsärzte in Willingen einerseits umfangreiches Fachwissen sammeln. Andererseits boten attraktive Freizeitangebote ausreichend Gelegenheit zur Erholung und zum persönlichen Austausch. „Im Studium steht die Niederlassung nicht so sehr im Fokus. Daher ist die Winterschool ein ideales Angebot für niederlassungsinteressierte Studierende. Ich habe aus den Vorträgen viel mitgenommen und bin weiterhin fest entschlossen, später einmal eine eigene Praxis zu gründen“, lobte Simon Zimmermann, Medizinstudierender im achten Semester an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, das Seminar. Wie einige andere Teilnehmer war auch er durch Veranstaltungen im Rahmen der KVH-Nachwuchskampagne „Sei Arzt. In Praxis. Leb‘ Hessen!“ auf die Winterschool aufmerksam geworden.

Bild 2: Sascha Ewald, Berater der KV Hessen, stellte den 15 Medizinstudierenden in seinem Vortrag die KV Hessen vor (© KV Hessen)

Ein positives Fazit zogen auch die Referenten. Sascha Ewald, Berater der KV Hessen, war insbesondere vom Engagement der Studierenden beeindruckt. Er hatte den Nachwuchsärzten in seinem Vortrag die KV Hessen als Institution und verlässlichen Partner vorgestellt und freute sich – wie auch die weiteren Referenten – über die lebhaften Diskussionen während der Winterschool.

Die Winterschool ist wie die Summerschool Teil der Studentenakademie und nur eines von vielen Angeboten der KV Hessen zur Förderung des ärztlichen Nachwuchses in Hessen. Alle Förderangebote sind auf der Internetseite der KV Hessen unter www.kvhessen.de/foerderung zu finden.

Die nächste Summerschool findet vom 5. bis 9. Oktober 2017 statt. Interessierte können sich schon jetzt unter www.kvhessen.de/nachwuchs anmelden.

Hinweis an die Redaktionen:

Bei Fragen und Interviewwünschen wenden Sie sich an die Abteilung Kommunikation der KV Hessen, Karl Matthias Roth, Telefon 069 24741-6995, Petra Bendrich, Telefon 069 24741-6988, Telefax 069 24741-68818, E-Mail: presse(at)kvhessen.LÖSCHEN.de.

Links zu Angeboten der KV Hessen:

kvhessen.de/foerderung

kvhessen.de/nachwuchs


einen Moment bitte