Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, im Bereich „Honorar / Abrechnung“ sorgen wir dafür, dass aus Leistungen Honorar wird. Wir achten darauf, dass alles seinen rechten Gang geht – und Ihre Leistungen nicht nur gewürdigt, sondern auch so weit wie möglich honoriert werden.

Sanela Scheel,
Abrechnung

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Online-Abrechnung mit KV-SafeNet

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Alles für Ihre Abrechnung

EBM-Änderungen und Beschlüsse (gültig ab 01.01.2017)

04.01.2017

Hier informieren wir Sie kurz und kompakt über wichtige aktuelle EBM-Änderungen mit Wirkung zum 1. Januar 2017.

Anhang 2 EBM

Der Anhang 2 des EBM wird erst zum 1. April 2017 an den OPS Version 2017 angepasst. Für das erste Quartal 2017 gelten weiterhin die OPS-Kodes des OPS Version 2016.

Erweiterte Kindervorsorge

Der Bewertungsausschuss hat den EBM an die neu gefasste Kinder-Richtlinie angepasst und die Vergütung der zusätzlichen Leistungen geregelt. Damit sind die überarbeiteten und erweiterten Inhalte der neuen Kinder-Richtlinie zum 1. Januar 2017 vertragsärztliche Leistungen.

Näheres zum Beschluss können Sie unserem ebm.aktuell und der Praxisinformation der KBV entnehmen.

Sozialpädiatrie

Der genehmigungspflichtige Zuschlag nach der GOP 04356 für die weiterführende sozialpädiatrisch orientierte Versorgung kann ab 01.01.2017 dreimal statt bisher zweimal im Krankheitsfall abgerechnet werden.

NäPa – Änderung im Kapitel 3 EBM

Zum 1. Januar 2017 sind EBM-Änderungen in Kapitel 3 zu den Leistungen für die nicht-ärztlichen Praxisassistenzen (NäPa) der Hausärzte in Kraft getreten:

  • Die Leistungslegende für die NäPa-Besuche ändert sich im Hinblick auf den Pflegeheimbesuch.
  • Für die Beschäftigung der NäPa gibt es eine höhere Strukturförderung und eine höhere Vergütung der NäPa-Besuche.
  • Durch die Absenkung der Mindestfallzahlen können mehr Praxen von der Förderung profitieren und eine Genehmigung für NäPa-Leistungen des Kapitels 3 EBM erhalten.

Infektionsdialysen

Die Zuschläge für Infektionsdialysen werden ab 1. Januar 2017 stufenweise angehoben.
Die Bewertung der GOP 40835 wird ab 01.01.2017 von 30 Euro auf 60 Euro erhöht und zum 01.01.2018 erfolgt eine weitere Anhebung auf 90 Euro. Die Bewertung der GOP 40836 erhöht sich zum 01.01.2017 von 10 auf 20 Euro und ab 01.01.2018 auf 30 Euro.

Detailänderungen und redaktionelle Änderungen EBM

Im EBM wurden unter anderem folgende inhaltliche und redaktionelle Änderungen vorgenommen:

  • Begriffe ändern sich – Die „Pflegestufen“ werden durch „Pflegegrade“ ersetzt. Daher wurden die Bestimmungen zu Abschnitt 3.2.4, Abschnitt 30.12 und Abschnitt 30.13 angepasst. (Beschluss Teil B)
  • Die GOP 01630 (Einzelleistung Medikationsplan) wird mit Kalkulations- und Prüfzeit von 2 Minuten in den Anhang 3 zum EBM aufgenommen. (Beschluss Teil C)
  • Für die GOP 04417 und 13554 (Telemedizinische Kontrolle Kardioverter/Defibrillator und/oder CRT-Systeme) wird die Übergangsregelung um ein halbes Jahr verlängert und gilt bis zum 30.06.2017. Hintergrund: Die Beratungen zur Einführung der neuen Qualitätssicherungsvereinbarung dauern noch an. (Beschluss Teil D)
  • Präambel Abschnitt 30.13 Nr. 1 – Korrektur der Fachgruppenbezeichnung „Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie“ (Beschluss Teil E)
  • Die Qualitätssicherungsvereinbarung zur schmerztherapeutischen Versorgung chronisch schmerzkranker Patienten nach § 135 Abs. 2 SGB V wurde überarbeitet. Die geänderte Fassung trat zum 1. Oktober 2016 in Kraft. Durch die Änderungen in § 5 Absatz 2 und 6 der Qualitätssicherungsvereinbarung ergeben sich Änderungen in Nr. 2 und Nr. 6 der Präambel 30.7 EBM. (Beschluss Teil F)
  • Die berechnungsfähigen Leistungen für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie (Kapitel 14) wurden um Leistungen der Kapitel 37 und 38 erweitert.
    Die Kapitel 37 und 38 wurden um abrechnungsberechtigte Fachgruppen ergänzt. (Beschluss Teil G)

Humangenetik Detailänderungen

Der Bewertungsausschuss hat neben redaktionellen und inhaltlichen Anpassungen folgende Detailänderungen und Präzisierungen für verschiedene Leistungen in Kapitel 11, 19 und 32 des EBM beschlossen:

  • Klarstellung: Abrechnungsausschluss der „kleinen“ Mutationssuchen (GOP 11513, 19424 und 19453) neben den „großen“ Mutationssuchen (GOP 11514, 19425 und 19454) im Krankheitsfall
  • Aufnahme der GOP 19450 zur molekularzytogenetischen Charakterisierung chromosomaler Aberrationen (Abschnitt 19.4.4)
  • Klarstellung: Der HLA-B27-Nachweis (GOP 32931) muss ab dem 01.07.2017 mittels molekulargenetischer Verfahren erfolgen. Bis dahin kann die GOP 32931 auch für den immunologischen Nachweis berechnet werden.
  • Verlängerung der Frist zur Vereinbarung einer QS-Vereinbarung für die humangenetischen Beurteilungsleistungen (GOP 11235 und 11236)


einen Moment bitte