Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, Qualitätssicherung gehört zu den wichtigsten Aufgaben in der ambulanten Versorgung. Um die Qualität der medizinischen Leistungen abzusichern, bedarf es unterschiedlicher Verfahren: von der Genehmigung bis hin zur QS-Prüfung. Wir unterstützen Sie gerne bei Fragen zu den benötigten Qualifikationen und Voraussetzungen. Sprechen Sie uns jederzeit an.

Heike Morbitzer,
Qualitätssicherung Substitution und HIV

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Hygiene in der Praxis

Wichtige Infos rund um das Thema Hygiene für Ihre Arztpraxis finden Sie hier:

Mehr

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Qualitätssicherung und Genehmigungspflicht

Balneophototherapie

19.05.2017

Grundlage ist die Qualitätssicherungs-Vereinbarung Balneophototherapie. Sie können dazu gerne Ihre Ansprechpartnerin kontaktieren. Wenn Sie sich die Informationen und Hinweise auf dieser Seite durchlesen, klären sich Ihre Fragen vielleicht vorab. Außerdem finden Sie alle Dokumente zu diesem Thema am Ende zum Download.

Susanne Scheurer
Tel: 069 24741-6523
Fax: 069 24741-68819
E-Mail: qs.hautkrebs-sreening(at)kvhessen.LÖSCHEN.de

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Qualitätssicherung Balneophototherapie
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Grundlagen

Die Balneophototherapie ist ein Verfahren zur Behandlung von Hauterkrankungen. Sie kombiniert Wannenbäder in einer speziellen (Salz-) Lösung mit UV-Lichttherapie, die entweder während oder nach dem Bad angewendet wird. Das Verfahren wurde 2008 durch den GbA für die Schuppenflechte (Psoriasis) zugelassen und konnte seit diesem Zeitpunkt auf Erstattungsbasis erbracht werden. Zum 1. Oktober 2010 wurde die Balneophototherapie als neue Leistung mit der Gebührenordnungsposition 10 350 in den EBM aufgenommen.

Wann können Sie diese Leistung abrechnen?

Die Behandlungsmethode darf durch Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten erbracht werden. Die Abrechnung setzt aber eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung voraus.

Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten, die bereits vor dem 1. Oktober 2010 regelmäßig balneophototherapeutische Leistungen erbracht haben, können im Rahmen der Übergangsregelung die Genehmigung vereinfacht beantragen.


einen Moment bitte