Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, ob die genaue Erläuterung des Honorarbescheids vor Ort oder eingehende Informationen zu Kooperationsformen: Unsere Aufmerksamkeit gilt immer ganz dem Thema, das Sie gerade beschäftigt. Unter dem Punkt „Beratung“ finden Sie eine Übersicht der uns am häufigsten gestellten Fragen – und die Antworten dazu.

Michael Möllmann,
BeratungsCenter Gießen

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Freie Arztsitze

Aktuell ausgeschriebene freie Arzt- und Psychotherapeutensitze finden Sie in unserem Online-Portal!

Mehr

Gründer & Abgeber

Besuchen Sie das Gründer- und Abgeberforum am 25. März in Bad Hersfeld!

Mehr

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Unternehmen Praxis

Psychotherapie-Reform 1. April 2017

07.04.2017

Zum 1. April 2017 tritt eine neue Psychotherapie-Vereinbarung in Kraft, die zahlreiche Änderungen mit sich bringt. Dazu informieren wir Sie auf dieser Seite.

Die Psychotherapie-Reform zum 1. April 2017 sowie Einbeziehung der Psychotherapeuten in die Terminvergabe über die Terminservicestellen – Was gibt´s Neues?

Die Struktur der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung wird zum 1. April 2017 grundlegend reformiert. Die neuen Regelungen gelten für alle Ärzte und Psychotherapeuten, die Psychotherapien anbieten.

Der Gesetzgeber hat mit dem Versorgungsstärkungsgesetz dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) die Aufgabe übertragen, mit einer Änderung der Psychotherapie-Richtlinie Patienten zeitnah einen niederschwelligen Zugang zur psychotherapeutischen Versorgung zu bieten und das Angebot flexibler zu gestalten. Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 16.02.2017 ist eine entsprechende Änderung der PT-Richtlinie mit Wirkung zum 1. April 2017 in Kraft getreten. Es werden psychotherapeutische Sprechstunden eingeführt und die Akutbehandlung für den Patienten ermöglicht. Gleichzeitig ist das Antrags- und Gutachterverfahren zu vereinfachen.

Zudem sollen seit 1. April 2017 psychotherapeutische Termine auch über die bei den Kassenärztlichen Vereinigungen angesiedelten Terminservicestellen vermittelt werden.

Die Änderungen des EBM seit 1. April 2017 können Sie dem Rundschreiben zur Abrechnung und dem Beschluss des Erweiterten Bewertungsausschuss entnehmen.

Haben Sie noch Fragen? Fragen Sie Ihre info.line oder Ihre Berater!

So geht's: Termine an die Terminservicestelle (TSS) melden


einen Moment bitte